Nutze deine Chance jetzt und helfe uns in unserer unglaublichen Notlage!

Grosse Verdienstchance seit 21-09-2016-3

Liebe Leserin, lieber Leser,

bitte hilf`uns in unserer unglaublichen, menschenunwürdigen und verfassungswidrigen ( EU-Verfassung) Situation.

Jetzt seit bald 15 Monaten Wasser von der alleine herrschenden Wassergesellschaft, der Hidralia in San Pedro de Alcántara, Marbella, Andalusien, Spanien , abgestellt.

Unsere ausführliche Hintergrundbeschreibung in unserer Broschüre  und Partner-Webseiten. 

Werde auch jetzt Partner/In siehe bei http://www.mii-partner.ch/420714679

Herzlichsten Dank für Deine rasche Nothilfe!

Herbert Löser (76)

123problemfrei@gmail.com

Skype: hel-consulter

 

Innere Reinigung muss auch sein!

7-Tage mit +250% (3)Liebe Leserin, lieber Leser,

mein Projektvorhaben mit der 7 Tage-Nothilfe-Aktion“ verlief in der Kürze der Zeit nicht so einfach, wie ich es mir vorgenommen habe.

Montags, letzte Woche habe ich begonnen, mein Projekt mit einem YouTube-Video kurz vorzustellen. Dann den ersten Beitrag hier im Blog. Und dann folgten widrige Tagesabläufe, die mein Hilfe in der Not-Bitte-Vorhaben“ immer wieder verzögerten.

Doch meine beiden bisherigen Partner/Innen haben mich und meine sehr kranke Ehefrau auch in der finanziellen hiesigen Notlage in Andalusien, fern der sicheren sozialen Absicherung „Gottseidank“ nicht alleine gelassen.

Und so werden wir,- meine Ehe-Holde und ihr „Ehe-Teufel“ in meiner Gestalt auch mit wenig Geld die paar Tage bis zum Renteneingang überleben!

Meine Tagebuch-Auszüge

Sa.,27.08.2016 Wetter: sonnig, zuweilen leicht dunstig, erfrischende Windböen vorhanden, bis 30 Grad heute.

07:40: Auf nach GIT, aber nach 9-stündiger Nachtruhe mit 1 Banane und ein paar Schluck Tomatensaft!!!…Küche…

  • 08:00 – 08:15: mein Wasserholprogramm mit Rucksack am Trinkbrunnen mit 3x 5-L-Plastikwasserflaschen und 3 Intervallen Armdrücken à 34x ; also cirka 100mal!
  • Danach zurück mit jeweils 1 Plastikflasche mit je 1,5 L. Wasserinhalt mein Flaschen-Boxing. Vor der Garage danach noch ca. 5 Min. in alter Gewohnheit und mit Musik richtiges Power-Boxing. Heute dieses Programm wie am Dienstag, Donnerstag drittes Mal. Auf den Gedanken auf mein vorzeigbares „Power-Boxing“ hat mich das vor jetzt auch schon vor zwei Wochen ausgesprochene Verbot des hieisigen Golfclub Chefs zum Wasserabfüllen gebracht. Zurück dann in meiner Garage:
  • Müsli Haferflocken mit Joghurt, Kakao, Pfirsich, 1 Apfel unterwegs vor dem Wasserholen.
  • 09:00 TB-Kurznotizen
  • 09:30 mit Chica u. Rucksack  mit 3x 5L.Wasser zurück.

Dann Hilfe bei der Hausarbeit nach Anweisung von BEL-Ehefrau.

  • Um 12:30 mit Rad Strasse oben am Barcelò vorbei (bergan meistens zu Fuss) zum superSol oben bei der Kirche in San Pedro. Ich erstmals dort. Davor direkt am Eingang der Marco V. mit seinem Gesamtgepäck plus seinem „Geldeinsammel-Trinkbecher“.
  • Im superSol fand ich dann eine 1--Packung Sangria. Vor dem Supermarkteingang bei Marco mixte ich dann die Sangria mit meiner Yerba-Mate-und Grüntee- Mischung.

    Marco beim Geldeinsammlen
    Marco beim Geldeinsammlen

Marco hatte heute beim Geldeinsammeln mit seiner freundlichen Begrüßung auf Spanisch der ankommenden Leute auch Erfolg, wie die letzten Tage auch. Durchschnittlich 20 €uro hat er täglich eingenommen. Und davon hat er dann neue Sportschuhe, 1 Unterhose und ein paar Socken einkaufen können, wie er mir freudig zeigen konnte.

Und wie man auf dem Foto sieht, ist die rechte Eingangstüre zum Supermarkt heute geschlossen. Und Marco verdient zusätzlich Kleingeld, indem er den vergeblich und gewohnheitsmässig an die geschlossene Eingangstüre gehenden Leuten freundlichst auf Spanisch mitteilt, dass sie den Ein-und Ausgang neben ihm benutzen dürfen.

Den Marco am 25.08.2016 kennengelernt.
Den Marco am 25.08.2016 kennengelernt.

Er berichtete in diesem „Geldverdienst-Zusammenhang“ auch von seiner irischen Freundin „Gerry“, die mit ihren zwei Hunden aus Richtung Malaga in ein paar Tagen auch hier in San Pedro ankommen sollte. Gerry würde bei ihrer jahrelang eingeübten „Geldeinsammel-Masche“ der besonderen Art an Spaniens Flughäfen, wie sie meistens dabei um die 200€ täglich dabei „einheimse“. Der Begriff „Geldverdienen“ sei bei ihrer besonderen Art des Ansprechens von Fluggästen dabei nicht angebracht, meinte hierzu auch Marco. Doch hierzu später mehr in meinen Tagebuchberichten.

Marco würde also noch bis zum Schliessen des Supermarktes um 14:00 Uhr hier bleiben und dann könnten wir uns ja, wie vor zwei Tagen auch beim „Marokkanischen Restaurant“ treffen.

Folglich fuhr ich mit meinem Damenrad runter die kleinen Strassen in San Pedro, um noch kurz meinen türkischen Freund „Jose“ in seinem „Internet-Locutorio“ auffinden zu können.  Ich traf ihn dort auch an, wie er gerade beim Umstellen und Organisieren seiner neuen „Internet-Café-Einrichtung“ war. Ich zeigte und erklärte dem immer freundlich zugewandten jungen Mann meine in meinem Gesicht auffallende Gesichtstortur, meinen „hellen Gesichtshautkrebs“ und fragte ihn nach alternativen Möglichkeiten zur Heilung mittels seiner angebotenen Matetee-Packungen aus  Paraguay beispielsweise.

Doch so wie ich den aufrichtigen, ehrlichen und sehr freundlichen José immer eingeschätzt habe, zeigte er sich dieses Mal auch wieder von der ehrlichen Seite und verneinte die Möglichkeiten der Hilfe aus seinem kleinen Supermarkt der besonderen Art. Es war ihm allerdings schon anzusehen, dass ihn mein auffallender Tumor auf meiner rechten Wangenseite betroffen gemacht hat.

Nach unserer freundlich- kurzen Verabschiedung fuhr ich noch beim  Supermarkt „Maskom“ vorbei und besorgte mir für mein restliches Kleingeld eine ½ L. Bierdose und ein Vesperbrot.

Durch die viele Herumfahrerei und der feuchtwarmen Temperatur hatte ich Durst bekommen und statt meines mir seit über einem Jahr gewohnten, bekömmlichen und nicht kühlen Matetees war mir wieder mal nach einem  kräftigen Schluck kühlen Biers zumute.

Oh je, aber dazu später.

So fuhr ich um die Ecken zum mit Marco verabredeten angenehmen „Ruheplatz“ mit zwei Holzbänken und einem Kinderspielplatz beim „Marokkanischen Restaurant“.

Dort war noch eine Bank frei, und ich konnte meinen Kleineinkauf kurze Zeit geniessen und den herbeifliegenden Tauben auch nach was vom Brötchen abgeben.

Dann kam pünktlich nach zwei der Marco mit seinem schweren Gepäck an, in dem er seine gesamten Lebensutensilien verstaut hat. Er bezeichnet sich ja als Nomade und hat keine Wohnung beispielsweise. Nun, es soll ja auch viele „Mietnomaden“ hier geben, zu denen Marco jedoch nicht zählt. Zum Übernachten reicht ihm sein kleines 1-Mann-Zelt, welches er auch im Rucksack mit sich trägt.

Marco hatte dann eine gute Idee für seinen geplanten weiteren Nahrungsmitteleinkauf bei Einkaufsmarkt „DIA“, bei welchem er eine spezielle Einkaufskarte mit Prozenten für ihn vorweisen kann.

Wie er mir dann auch mitteilte, hat er sonst ausser einer Kopie einer Pariser Polizeibehörde über die Rechtmässigkeit seiner niederländischen Identität keinerlei Papiere mehr vorzuweisen. Also beispielweise auch keinen Ausweis. Sie seien ihm während der letzten Jahre seines Nomadentums allesamt geklaut worden und zurück in seine niederländische Heimat zieht es ihn keineswegs mehr!

Folglich lieh er sich mein kleines Damenfahrrad, das zu ihm grössenmässig weit besser passte als zu mir, packte seine spezielle Einkaufstasche auf den Gepäckträger und hinterliess mir für eine halbe Stunde seinen grossen Rucksack. Mir war diese halbe Stunde seiner Abwesenheit sehr angenehm, weil ich wie gewohnt hier auf der hölzernen Ruhebank wie des Öfteren meine Siesta machen konnte.

Also tätigte ich meine angenehme Siesta und Marco kam auch pünktlich mit seiner vollen Einkaufstasche zurück. Er zeigte mir seine preiswerten Nahrungsmittel. Ein grosses Paket voller Bierdosen, ein preiswertes Päckchen Zigarettentabak für 3,70 € und zwei Plastikpäckchen mit für ihn nahrhaften Nahrungsmittel für seine Abendessen- Zubereitung mit seinem Bhutankocher speziell am Strand bei den Fischerbooten von San Pedro. Und den meisten Platz in seiner Einkaufstasche nahmen zwei Beutel voller Eiswürfel ein, die er zur Kühlung seines Vorrates bis zum morgigen Tag verwendete.

Nach seiner fleissigen Vormittagsbeschäftigung inklusive seines gekonnten Radfahrens durch halb San Pedro fing dann Marco an, es sich gemütlich zu machen. So drehte er sich seine Zigarette, mixte insgeheim im gesetzlich vorgeschriebenen „privaten“ Bereich noch irgendwas „Privat- Geheimes“ hinzu und genoss die ersten Züge und zwar auch die aus einer seiner Bierdosen und bekam noch bessere Laune. Ich dagegen konzentrierte mich auf mein „Fitwerden“, indem ich gegen 17:00 Uhr ein paar kräftige Schluck meines Matetees, gemixt mit Grüntee und meiner im Supermarkt heute gekauften 1 L.-Packung „Sangria“, dem beliebten Nationalgetränk der Spanier mit dem auf der Packung versehenen Alcoholgehalt von „nur“ 4,5 %, zu mir nahm.

Auf das Inhalieren von über 2.000 Nikotininhalten von Zigaretten hatte ich ja zeitlebens verzichtet und mir dafür meine „Glückshormone“ ,- meine „Dopamine“ über meinen aktiven Sport geholt. Und da ich in meinem jetzigen Alter sowieso nicht mehr vorhabe, aktiver Raucher zu werden, mache ich mir schon seit Jahren auch Gedanken, die Möglichkeiten der diversen Angebote, die gerade hier vor Ort in Spanien im privaten Bereich als „Glücksbringer“ angeboten werden, zumindest versuchsweise zu nutzen.

WIE das auch in meinem Alter für mich funktionieren könnte, weiss ich auch aus der Literatur. Doch hierzu später mehr, denn probiert habe ich es noch nicht!

Weiter: Körperliche Innere Reinigung

Nachmittags gegen 17:00 machten wir beide uns dann auf Richtung Strandpromenade von San Pedro. Nur einen Kilometer und mit leichtem Gefälle bergab. Ich transportierte mit meinem Rad zusätzlich die Kühltasche von Marco und dieser mit seinem Gepäck flotten Schrittes.

Unterdessen machte sich in meinem Bauch ein wenig angenehmes Rumoren oder „Unwohlsein“ genannt, bemerkbar.

Und wie es dann weiter ging, habe ich am Sonntag morgen dann meiner langjährigen „HLG-Freundin A.F. per Skype geschrieben:

Zur inneren Reinigung

Schönen Sonntag, liebe Hlg-Freundin, danke für Deine Zeilen und bei mir hat sich mein Körper gestern am späten Nachmittag auch mal kräftig gewehrt. Wie schon lange nicht mehr. Gegessen hatte ich gestern Mittag nichts, aber mich von einem neuen Freund kurzerhand zu einem kühlen Bier einladen lassen. NUR eines, aber die innerliche Kühle war mein Körper wohl nicht mehr gewohnt. Mein tägliches Mate-Teemixgetränk war mir mittags meistens zu warm und selten kühl. Folglich hatte ich dann nach meinem Schwimmsport an der Strandpromenade in San Pedro urplötzlich starke körperliche Entleerungsvollzüge. Büsche und Toilette waren nicht weit. Und nach der dann folgenden Radtour ins Casa zurück, konnte ich mich dann noch auf der rettenden Golfhaus-Toilette nochmals entleeren.

Lust auf vorbereitetes Essen hatte ich im Casa keines mehr und nach dem Chica-Hundausgang war ich schon um acht Uhr in meinem Bett. Geholfen haben mir neben dem gesunden Schlaf über Nacht zwei Bananen, 1 Glas Tomatensaft und eine halbe Magnesiumtablette, die ich noch hatte.

Und heute früh ab 7 Uhr war alles wieder okay.

Meine beiden Wasserhol- Touren mit und ohne Hundchen konnte ich auch absolvieren, allerdings auch aus Sonntags-Relaxgründen ohne anstrengendes Beipack-Programm wie 100 Armstützen oder Power-Flaschen- Boxing. UND weitere Tagebuchnotizen bekommst Du dann nach Fertigstellung.

Dass Du Dich jetzt auch etwas über meine gestrigen Probleme nach dem kalten Biergenuss gefreut hast, kann ich nachvollziehen. Ich meine da natürlich Deine vorbildhaften Erkenntnisse aus Deinem alkoholfreien langjährigen Leben ( mit Deinem Ehemann W…..).

Okay, gerechte Strafe und Besserung meinerseits müssen auch sein.

Und mein Video von letzter Woche will ich hier auch noch gerne vorstellen.

Vielleicht finde ich zum gegenseitigen „TEILEN“ von Freund und Leid noch eine(n) weitere(n) Partner/In mittels meines „7-Tage-Nothilfe-Programms.

Zu verkaufen

Hier auf dieser Folie, finden Sie, liebe Leserin, lieber Leser, meine wichtigen wahren Impressumsdaten.

Ich werde DICH / Sie garantiert nicht enttäuschen!

Herzlichst

Herbert E. Löser (76)

Siehe auch zu meiner Person: http://www.mii-partner.ch/411426175 

1.000-fachen Dank für deine Hilfe in unserer schlimmsten Not!

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich darf Ihnen heute einen meiner gewohnheitsmässigen Tagebucheinträge vorstellen:

Do.,04.08.2016: Wetter: sonnig, klar, am Strand 30 Grad. Im Wohngebiet bis über 35 grad.

  • Ab heute für mich kein Wasserholprogramm vom Golfplatz-Trinkwasserbrunnen mehr!

Auf nach guter Nachtruhe und meinem 20-minutigem GIT (-Ganzheitlich Isometrisches Training)

07:35: mit Rad und Rucksack mit 2x 5 L. Wasserflaschen und 10 1,5 L.-Flaschen mein Wasserholproramm   mit zweimal 35x Armdrücken am Wasserbrunnen.

08:10. Rauf in die Küche und mein Frühstücksvorbereitungsprogramm für meine Ehe-Holde BEL und mich.

O9:15: Mit Chica u. Rucksack sowie 11 x 1,5 L. Flaschen zum Trinkwasserbrunnen. Dort Strassenabsperrung von Polizei wegen „Bäumefällen oder Absägen hoher über die Strasse wachsender Baumäste. Da waren dann noch ein paar „Golfplatzexperten“, möglicherweise Ingenieure, Golfclub-Vorstandsmitglieder in unmittelbarer Nähe des Trinkwasserbrunnens miteinander im Gespräch. Vermutlich passte mein Auftreten mit Rucksack und Abfüllen mehrerer Wasserflaschen nicht in deren Golfing-Zweck- Konzept. Es könnte ja auch sein, dass sie in mir einen älteren Penner ohne Wasser und Geld im Hause sahen.

Folglich kam ein etwa 50-jähriger Golfplatzexperte oder Vorstandsmitglied zu mir und erklärte mir auf Englisch, dass es nicht erlaubt sei, mehr als eine Flasche Wasser abzufüllen. Ich berichtete ihm auch auf Englisch meinen Grund des Wasserholens, weil sie,-die „Hidralia, uns das Wasser im Casa in der Nachbarschaft vom Golfhaus vor 14 Monaten abgestellt hat und wir als Rentner keinen Kredit von Banken zur Bezahlung der Wasserkosten in Höhe von knapp 5.000,-€ für nur 4 Monate Wassernutzung bekommen hätten. Daraufhin wurde er etwas freundlicher, blieb aber bei seiner Meinung, dass mein Wasserabfüll- Verhalten nicht korrekt sei.

O.K., ich machte ihm kurz klar, dass ich damit aufhören würde und ging mit Hund Chica und gefülltem Rucksack von dannen.

Schluss und aus damit: Mit meinem ausgeprägten positiven und sportlichen Denken habe ich mich nunmehr seit Pfingsten 2016 bemüht, auf kostengünstige und sportliche Weise dreimal im Tage Wasser zu Fuß nach Hause zu transportieren.

Jetzt werde ich auf alternative Weise mein gewohnheitsmässiges „Penner-Verhalten“ als Wasserträger inmitten dieser sich gerne als finanziell gut situiert einschätzenden „Golfer-Gesellschaft“ an der „Sonnen-und Golferküste“ ändern.

Meine „Noch-Ehefrau BEL“ heute wegen Zahnentzündung am 2. Tag und infolge ihrer Schmerztabletteneinnahme nicht in der Lage mit dem PKW nach Puerto Banus zur TargoBank wegen ihrer „Lebendigkeitsbscheinigung“ der Dt. Rentenversicherung zu fahren. Da müsse sie persönlich vorbeikommen, meinte dann auch die Bankangestellte R….., die ich später dort fragte.

  • Ich jedenfalls fuhr mit dem Rad unten in einer halben Stunde nach Puerto Banus und holte dort gegen 12:30 ihre Rente ab.

Insgesamt 390,-€, weil sie ja schon einen Dispokredit von 50,-€ im Juli erhalten hat.

Nach meinem Tel.Anruf mit BEL, vereinbarten wir den Treff bei DaVinci gegen 14:00.

Sie hatte bereits einen Massagetermin für 14:30 wegen ihrer Gelenkschmerzen ausgemacht.

  • Ich fuhr mit dem Rad am Strand auf dem Steg von P.B. nach S.P. zurück. Machte unterwegs Fotos u. ein Video.

Traf dann die BEL an, übergab ihr das Geld, und sie bezahlte die drei kleinen Cola Lights, die wir beide getrunken haben. Sie zwei, ich eines.

Danach war ich zu Fuß mit dem Rad neben mir schiebend kurz bei der Bar „Lola“, doch waren dort heute keine mir bekannten „Rentner-Amigos“ und ich ging mit dem Rad  die circa 200 Meter weiter zu meinem Siesta- Lieblingsplatz. Dort allerdings hatte ich noch ein wenig Appetit und die Tage zuvor hatte ich von meiner Ruhebank ja sehend mitbekommen, dass es dort augenscheinlich Leckeres nach marokkanischer Küche zu essen gab. Und so stellte ich mein Rad am Geländer ab und suchte mir im Inneren des Lokals bei sehr freundlichen jungen Wirtsleuten marokkanischer Herkunft was Leckeres und Preiswertes als „Halb Portionen“ für insgesamt nur 4,70€ aus. Und ein Glas Pfefferminz-Tee mit grüner Pflanze zum Aufbrühen im Glas für einen Euro war auch dabei. Aussen auf der Terrasse setzte ich mich an einen freien Tisch und freute mich dann echt auf die beiden schmackhaften Portionen mit Reis und Hähnchenfleisch in Sauce. Und dazu fertigte ich noch zur besseren Erinnerungsstütze ein Foto an.

Dann gut gesättigt sehnte ich mich nach meinem halbstündigen Nickerchen auf meiner Ruhebank, die von der Restaurant-Terrasse gerade mal 15 Meter entfernt auf einer kleine Terrassenförmigen Anhöhe stand. Und dorthin ging ich dann mit Rad und tätigte zwei Fotos. Eines davon mit Sicht auf den marokkanischen Wirt. Meine „Siesta“ war wie meistens top und gab mir Kraft für mein weiteres Vorhaben.

Mit dem Rad zum Schwimmsport

  • So ab 17:00 fuhr ich die paar Minuten an die Strandpromenade von San Pedro und ging dort bei guter Wassertemperatur und unruhigem Wellengang gut 20 Minuten Schwimmen mit meinem „Lachen-und AUM-Programm“.
  • Danach Duschen und zurück zum Casa mit dem Rad.

Ja, Duschen am Strand ist für mich immens wichtig, denn seit 13 Monaten haben sie uns von der „Hidralia“ -Wassergesellschaft das Wasser zum Haus abgestellt. Die Gründe hierfür und warum wir kein Geld trotz unseres hypothekenfreien Immobilienbesitzes in bester Golfplatzlage von Banken erhalten steht alles in meiner Info siehe mit Link hier

https://icacrowd.com

Herzlichst

Ihr/ Dein Herbert Löser (76)

Mailto: 123problemfrei@gmail.com

Mobil: +34 677 43 73 48 (am besten vormittags oder gegen Abend.

Skype: hel-consulter 

P.S. Nach dieser Tagebuchnotiz sind nun wieder ein paar Tage ins Land gegangen.Und es ist zuhause alles noch schlimmer geworden. Meine sehr psychisch und körperlich angeschlagene Ehefrau schreit mir nahezu täglich ihren Frust mit meiner Person „an den Kopf“, bzw.verlangt von mir auch, dass ich baldmöglichst für immer verschwinde! „Am besten in den Knast“! 

In unserer häuslichen „Wassernot“ lässt sie auch aus verständnisvollem Schamgefühl keinen Immobilienmakler ins Haus. Ihre Liebe gilt „Katze und Hund“ im Haus, und ich bin für sie der „leibhaftige Teufel„.

Da unser Ehegemeinschaftsverhältnis die letzten Jahrzehnte schon immer gestört war, war ich ja auch die meiste zeit von ihr getrennt lebend. Erst nach der Wasserabstellung durch die Hidralia vor 13 Monaten lebte ich wieder als „Wasserträger“ bei meiner körperlich sehr kranken Frau. Sie müsste dringendst in ihre badische Heimat in Deutschland zurück. Dort hätte sie auch wieder eine dringend benötigte Krankenversicherung und hätte bessere soziale Leistungen. Doch meine Person wird von ihren Angehörigen ignoriert. Ich habe keine Kontaktdaten zu ihnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, ich danke Ihnen für Ihre Hilfe und /oder Kontaktaufnahme.

Und ich sage Ihnen, dass das Leben gegenwärtig auch für mich, der ich immer ein positiv denkender Mensch war, nahezu jetzt zur „Hölle“ geworden ist.

 

Du bekommst deine „Nothilfe“ garantiert mit mindestens +200% zurück!

Bitte hilf´uns in der grossen Not!

Liebe Leserin, lieber Leser,

JA, seit Juli- Beginn ist alles noch viel schlimmer geworden! Da hat sich unser „Hauptdarsteller“,- unser Tagebücherautor und seit einem Jahr täglicher „Wasser- und seelischer Lastenträger“ im Zuhause mit seiner sehr körperlich und seelisch kranken Ehefrau, endlich mal ermuntern lassen, nicht nur immer die Not anderer Mitmenschen zu sehen oder als Gesundheitscoach deren Not analysieren und helfen zu können. 

„Jetzt musste er endlich mal richtig sebst in den Spiegel sehen“, um seine eigene Not in seinem Gesicht wahrnehmen zu können! So war „Herbie“ am 5.07. 2016 in Marbella bei einem deutschen Dermatologen in dessen Praxis. 

Dieser diagnostizierte einen gefährlich wachsenden Weißen Hautkrebs, den er im ambulanten Sinne nicht mehr behandeln könne.

  • Er hat dem immer optimistisch aufgelegten Herbie (Herbert) dringend geraten, keine Zeit mehr zu verlieren und möglichst innerhalb der nächsten Wochen nach Deutschland zu fliegen und dort den Tumor operativ in einer Hautklinik in Tübingen oder Freiburg i.Br., also in meiner Heimat entfernen zu lassen!

Und Herbert meinte hierzu dann: „Ja, und jetzt habe „ich leider auch den Salat“! Denn bis vor kurzem, also vor der Diagnose,war ich noch der Ansicht, dass meine seit vielen Jahren gesundheitlich sehr leidende Ehefrau, so rasch wie möglich, am besten lieber übermorgen in ihre Badische Heimat zur Gesundheits-Behandlung zurück müsse! Und wer soll ihr dann das Wasser täglich ansschleppen und ….(Zitatende)

  • Kurzum: Fakt ist, dass wir den ganzen Hintergrund unserer MII-ICA-Crowd-Aktion ausführlich, transparent in unserer aktualisierten Info beschrieben haben. 
  • Hier der Link zur Info inklusive des Bankkontos für Spender / Partner/Innen:

LINK zur Info/ Broschüre/ Vorstellung

https://icca2016.files.wordpress.com/2016/07/vorstellung-des-mii-ica-projektes-20-07-2016.pdf

Du bekommst Deinen finanziellen Einsatz garantiert mit mindestens +200% in Bälde zurück.

Für unsere MII-ICACrowd-Notaaktion die Top-Einstiegschance; auch ab mtl. 25€ möglich!

Und natürlich bist DU auch sofort mit Weiterempfehlungsprämien ab 25% dabei, sowie bei unserem „geheimen TOP secret- Insiderwissen aus Finanzen und Gesundheit.“ Chi-Herby ist beim AFG-Club-Management wieder dabei!

Die aktuellen Kontodaten der MII- Multi Immo Invest SL.

TARGOBANK, A/A Multi Immo Invest SL., Buzon 15

Av. del Rotary International (Puerto BANUS)

E-29660 Marbella / Malaga

IBAN ES71 0216 1409 4606 0000 1789 / BIC CMCIESMM

Bei Ratenzahlungen, Kleinbeträgen empfiehlt sich auch PayPal:

Kontoinhaberin: Multi Immo Invest SL, Mailadresse: 123problemfrei@gmail.com

Herzlichst Ihr Nicolas

Bitte schreib`den Mikrodarlehenssuchenden direkt an:

Mailto: Mailto: 123problemfrei@gmail.com

Skype: hel-consulter

Mobil: +34 67743 73 48

 

Jetzt 11 Monate Wasser abgestellt und nun 11 Tage ohne Renteneingang!

MII-ICA-Crowd-News 11.06.2016

Liebe Leser,

das ist kein Spass mehr, sondern mit den gewaltigen Gesundheitsproblemen meiner Ehefrau- und sie seit Jahren auch ohne Krankenversicherung– fast purer Wahnsinn! Hoffentlich helfen uns ein paar Freunde. Auch bisherige Clubmitglieder willkommen. Ihre bisherigen Beiträge werden angemessen angerechnet!

Bitte helft uns jetzt, lieber HEUTE als morgen als Spender und willkommene Partner/Innen in der Not.

MII-ICA-Crowd

Ausführliches mit transparenter Hintergrundbeschreibung auf unserer MII-ICA-Crowd- Website bei

http://wp.me/p7c9Mn-35 (Kurzlink)

Die ICA-Crowd ist unser andersartiges Crowdfunding mit garantierter 200%-Geldzurückgarantie bei hoffentlich baldigen Hausverkauf. Siehe unsere Startseite mit Fotos vom Haus in bester Lage.

Aktion im Juni 2016

Und warum meine Person bis heute und vermutlich auch morgen, übermorgen oder noch weitere Tage ohne Geld, ohne Rente auskommen muss? Unglaublich, aber wahr! Ich kann alles belegen. Hätte ich mit meinen bald 76 Lebensjahren und meinen vielen Erfahrungen nicht für möglich gehalten.

Nach mehreren Telefonanrufen nach dem 1.06. 2016 mit der Dt. Rentenversicherung- Bund in Berlin und dann mit der Dt. Rentenversicherung DHL. 

Hat doch letztere die „DHL“ mit ihren 400 Mitarbeitern als Grund für die nichtausbezahlte Rente Ende Mai angegeben, dass sie eine Mitteilung einer dt. Einwohnermeldebehörde erhalten habe, dass meine Person unbekannten Ortes ins Ausland verzogen“ sei!

Und dem war eben nicht so. Selbst die deutsche Justizbehörde hat meinen hieisigen Wohnsitz in San Pedro de Alcántara / Marbella / Malaga/ Spanien.

  • Und an meinem deutschen ersten Wohnsitz bei Freiburg i.Br. habe ich mich zuletzt in 2014 an-, aber nicht abgemeldet.

Folglich habe ich Anfang Juno, also vor 7 Tagen, meine hieisige Einwohnermeldebestätigung an die Dt. Rentenversicherung DHL mit Namen der Sachbearbeiterin gefaxt und mehrfach bei der „DHL“ zwecks weiterer Abwicklung telefonisch nachgefragt. „Der Vorgang sei „in Abwicklung“! 

Aber das Elend ist längst noch nicht alles! Meine körperlich behinderte und mit starken chronischen Gelenkschmerzen täglich geplagt, kann jetzt auch nicht mehr Autofahren. Die Batterie ist altersmässig ausgefallen. Eine neue kostet 85€ und die haben wir jetzt mangels Rente nicht.

Folglich muss oder darf ich, weil ich altersmässig noch nicht ausgefallen bin, täglich mehrmals zu Fuss und per „Damenrad“ Leitungswasser zum Trinken und Waschen in Plastikflaschen ins Haus transportieren. Vorgestern hatte ich mein erstes Handicap nach langem Golfspielausfall am Golfplatz von Gualdalmina, wo unserer Haus („Casa“) steht. Und wo ich täglich per pedes,-zu Fuss mit Rucksack auf dem „Buckel“ den Wasserträger absolviere.

  • Mich ereilte hier beim Bergauf-Gehen mit schwerem Gepäck mein neues wahres Handicap anderer Art, indem ich mit Wadenkrampf am rechten Bein so starke Schmerzen bekam, dass ich für einen Tag als „Träger“ ausgefallen bin. Heute geht´s wieder einigermassen, doch ich habe mein Gepäck etwas an Gewicht reduziert. Ja, und leider kann ich mir aktuell aus finanziellen Gründen auch kein Magnesium zwecks Vermeidung von Muskelkrämpfen leisten.Zu verkaufen

Also, etwas Humor oder Spass darf in der Not auch nicht fehlen und deshalb mit folgendes Zitat:

„LACHEN IST GESUND…
Zwei ältere Damen unterhalten sich:
„Früher, als ich ein junges Mädchen war, musste ich mich beim Arzt immer ganz ausziehen, heute muss ich nur mehr die Zunge zeigen.“

Herzlichst

Dein/Ihr Herbert E. Löser

Mailto 123problemfrei@gmail.com

Skype Hel-Consulter

P.S. Neu und herzlich willkommen!

 

WIE DU auch mit 50+ in Bälde fit und munter werden kannst.

Liebe Leserin, lieber Leser,

in meinem neuen Video steht auch ne Menge drin.

WIE man(n) nach der Siesta mit Happy An-und Aussichten wieder munter gemacht wird. Und wie man nicht nur auf natürliche Weise gesund, sondern auch finanziell mit mindestens +200% in Bälde ohne Trading-Risiken HAPPY sein kann…

Link zum Video auf YouTube: https://youtu.be/MG0goZKiXC8 

Ich freue mich sehr auf Deinen Kommentar!

Mach´ mit. Auch in einer kleinen Gemeinschaft sind wir stark und können uns wohlfühlen!

Herzlichst

Herbert Löser (75)

Mobil-Telefon +34 677 43 73 48

Skype: hel-consulter

http://hlggemeinschaft.wordpress.com

Beispielseiten für Partner/Innen: www.mii-partner.ch 

www.icacrowd.com 

 

 

Die Hoffnung stirbt auch in der Not zuletzt!

Liebe Leser,

Am gestrigen Tag habe ich, der Herbert (Problem-) Löser per Skype versucht, ein paar „Geburtstagskinder“ mit besonderen Geburtstagswünschen zu überraschen.

Doch ganz wohl war mir nicht dabei, weil ich noch zusätzlich meine aktuelle finanzielle Not hinzugefügt und um Hilfe gebeten haben.

Hol mich doch der Teufel, aber bitte erst dann, wenn ich mit dem andersartigen, ehrlichsten und hochrentierlichen MII-IcaCrowfunding- Projekt meiner sehr leidenden Noch-Ehefrau helfen konnte. UND WIE will ich hier mal formulieren.

Ich zitiere einen Geburtstagswunsch, wie gestern formuliert:

Lieber Carsten,

der Satiriker Gabriel Laub hat einmal gesagt: „Es gibt ausführliche Ausführungen, die auch tatsächlich ins Aus führen.“ Deshalb werde ich jetzt gar nicht lange reden, sondern dir, lieber Carsten, zu deinem Geburtstag einfach nur Glück wünschen:

GLÜCK – das schreibt sich

mit G für Gesundheit und gute Geschäfte,

mit L für Liebe, Lust und Leidenschaft,

mit Ü wie Überblick – und zwar überall –,

mit C wie Champagner und „Caviar“

und mit K: damit du noch lange deine Kreativität und Klugheit einsetzen kannst, sodass stets die Kohle stimmt.

In diesem Sinne, lieber Carsten, herzlichen Glückwunsch!

Herbert E. Löser (75)

Mailto: 123problemfrei@gmail.com 

P.S.: Der fitte Old-Boy, der mit DIR gerne „Freud und Leid“ TEILEN will.

Und als langjähriger „Problem-Löser“ hat er in seiner aktuellen problematischen Wohnungssituation im sonnigen Andalusien eine grosse Bitte an Dich: „Kannst Du mir in den nächsten Tagen etwas Geld leihen. Schon mit 50€ per PayPal oder auf mein hieisiges Bankkonto bei der Deutschen Bank kannst DU uns hier aus der  aktuellen Finanznot bis zum nächsten Renteneingang über die Runden bringen.“

DU bekommst das Geld sofort bei unserem Hausverkauf in nächster Zeit mit mindestens +200% Gewinn zurück. Und 25% bei einer erfolgreichen Weiterempfehlung!

Ausführliches in Nicos Partnerseite www.mii-partner.ch/420714679  mit Exposé (Kurzbeschreibung) und in meinen Blogs zu unserem ehrlichen, hochrentierlichen und andersartigen Crowdfunding.

http://icacrowd.com

https://123problemfrei.wordpress.com

http://hlggemeinschaft.wordpress.com

PPS: Mein aktuelles Video zu unserer Wassernot-Situation.

Die ausführliche Beschreibung der Ursachen siehe in Nicos Exposé www.mii-partner.ch/420714679

Link zum Videohttps://youtu.be/1Mm7jWxbC_M

 

Jetzt geht´s erst richtig los!

Wanted MII+AFG-Club Partner(2)
WIE aus z.B. 250 -€ mindestens 500,-€ in wenigen Monaten werden.
WIE aus z.B. 250 -€ mindestens 500,-€ in wenigen Monaten werden.

+++Wanted: MII-+ICA-Crowd-Partner/Innen+++

1-2-3-problemfrei

Mit Privatfinanzierungen in der Crowd

  1. WIE Du auch mit Privatfinanzierungs- Objekten in der Crowd- bankunabhängig- Dein Wunschobjekt- Deinen Traum

finanzieren kannst!

  1. WIE du auch bankenunabhängig z. B. mit schlechter Bonität oder in der finanzieller Not (Verschuldung/ Insolvenz) wieder

mit geringsten Kosten finanziell auf die Füße kommst und mit unserer Expertenhilfe deinen Projekttraum realisieren kannst.

  1. WERDE jetzt MII-& AFG-Partner/in zum Discountpreis von 250€; auch in 5 mtl. Raten à 50€ zahlbar.

    Mehr auf unserer Beispiel-Partner-Seite bei

    http://icacrowd.com

    DANKE FÜRS Lesen.

    Mailto: 123problemfrei@gmail.com

    Skype: hel-consulter

    Herzlichst Ihr H.E.Löser, abgekürzt und mir  als „Herbie“ lieber.

    PS: Gemeinsam in einer Gemeinschaft sind wir stärker!

    WIE wäre es mit der kostenfreien Mitgliedschaft in der HLG-Gemeinschaft?

 Hier mein Kurzlink zu meiner aktuellen Arbeit: http://wp.me/p4G9PG-sEV 

+++AUS die Maus,- Herbert E. Löser gibt auf!+++

Aus die Maus mit dem AFG-Club-15.03.2016

+++AUS die Maus,- Herbert E. Löser gibt sein AFG-Club-Management auf!+++

Wichtiges vom Sen.Partner u. AFG-Club-Gründer Herbert E. Löser:

Nach einjähriger Gründungs- und Managementarbeit gibt er ab sofort infolge fortwährender Internetangriffe  durch Stalking, Verleumdung, Erpresssung und dem damit verbundenen Misserfolg bei der Mitglieder-und Partnersuche sein Management auf!

„Ich will mit meinen noch fitten 75 Lebensjahren meinen Lebensabend nicht noch mehr unnötig verzetteln!“, H.E. Löser

Ab sofort will ich meine ganze Arbeitskraft für den baldigen Hausverkauf unseres Casas (= Haus) in Gualdalmina Alta, San Pedro de Alcántara, Marbella, Andalusien einsetzen!

Hier zur ausführlichen Info im PDF Format mit Klick

https://123problemfrei.files.wordpress.com/2016/03/private-mikrokredit-anfrage-19-03-2016.pdf

Mit meinem langjährigen Finanz-u. Gesundheits-Hintergrundwissen stehe ich weiterhin insgeheim meinen Freunden, früheren Partnern per Mail und Skype zur Verfügung:

Mailto: 123problemfrei@gmail.com  Skype hel-consulter 

PS: UND hier habe ich noch unsere Hausverkaufs-Beschreibung (in Deutsch u. Englisch) per Klick im PDF-Format

Mehr Lebensfreude mit alternativer, finanzieller und gesundheitlicher Weisheit

wirTEILENimAFG-CrowdFunding                                                                                                             

WIE du auch mit mehr Lebensfreude zur alternativen, finanziellen und gesundheitlichen Weisheit im AFG- Club findest.

Und WIE sich der AFG-Club genauer beschreibt: „Alternatives Finanz- & Gesundheits-Club-Center- International- Alternative Financial and Health- Club-Center Andalusia“

Liebe Leserin, lieber Leser,

Als Gründer- und Aufbaumanager des AFG-Clubs (seit Beginn 2015) und der ebenfalls privaten MII- Gemeinschaft, die zur seit 1997 bestehenden spanischen „Multi-Immo-Invest S.L.„- Gesellschaft gehört, schreibe ich dir diesen heutigen Beitrag.

Eine Top-Neuigkeit kann ich dir jetzt servieren. Und ich darf dich jetzt einladen, zum erst „heute geborenen“ absoluten Discountpreis unserGemeinschaftspartner zu werden.

Nicht mehr zum angebotenen Aktionspreis von 500,-€, der auch in 50,-€-Monatsraten bezahlt werden konnte, sondern ab jetzt und HEUTE bis Jahresende nur noch mit € 100,-Euro als Einmalzahlung auf unser „Multi Immo Invest- Gemeinschaftskonto“ oder auch in vier aufeinanderfolgenden Monatsraten à 25,-€ auf unser Paypal- Konto.

Wir wollen dich bei uns als PartnerIn !

Ja, werde unser/e PartnerIn auf unseren hoch attraktiven, geheimen AFG-Insider-Clubwegen und profitiere sofort von unseren Top- Angeboten.

In unseren Webseiten kannst du deine Möglichkeiten einsehen. Zum einen im „AFG-Club“ deine „Alternativen Finanz- und Gesundheits„- Möglichkeiten mit einem Top-Weiterempfehlungs-Prämiensystem, eigener Website und Landingpage.

Und für die erfolgreiche Weiterempfehlung unseres jetzigen Discountpreises von 100,-€ bekommst du auch sofort nach Geldeingang im Folgemonat 25% Prämie auf ein Konto deiner Wahl überwiesen! Da unterscheiden wir uns ja schon beträchtlich von vielen Versprechungen anderer Anbieter.

Hohe Weiterempfehlungs-Prämien u. Provisionen für Partner

Und dann noch unsere einzigarten „7G´s- Gesundheitsempfehlungen“, solltest du schon diverse gesundheitliche Problemchen haben oder auch beispielweise vor lauter Stress beim „Sex nichts mehr abgeht“.

7 G´s- Gesundheit- ÜberblickChi-Herb-75

WIE wir uns selbst bis ins hohe Alter vor Krankheiten schützen können…

WIE wir uns selbst unglaublich mit Chi (= Lebensenergie) stärken

WIE wir auch ohne pharmazeutischen Medikamente und auch ohne schulmedizinischen Therapien uns seelisch-körperlich im ganzheitlichen Sinne zwischen 40 bis 80plus topfit erhalten können…

WIE wir mittels ausgewogenen, sportlichen und ernährungsspezifischen          Möglichkeiten uns vor gesundheitlich schädigendem Stress schützen und unser Immunsystem stärken…

WIE wir uns sogar trotz chronischer schwerer Krankheit selbst heilen können…

WIE sich Männer auch im hohen Alter ihre Lebensfreude und ihre         Erektionsfähigkeit auf natürlichem Wege mit Stärkung ihrer Potenzmuskeln         antrainieren können…

Und WIE Frauen auch auf homöopathischen Wegen und Stärkung ihrer          seelisch-körperlichen Powerkräfte ihre Lebenslust zum „Lachen-Lieben- Besser Leben“ (wieder)finden können.

Doch hier an der andalusischen „Sonnenküste“, wo sich auch internationale Grossinvestoren wohlfühlen, geht für unsere AFG-Club-Partner die Post ab!

Und was wir mit deinem Partneranteil von nur 100,-€ alles managen können, kann ich dir hier auch kurz beschreiben: Wir bezahlen damit erforderlicheVerlagskosten für unser  Gesundheits- und Kapital-Wissen, beispielsweise auch die Brokerkosten für unsere „Premium-Pennystock-News am ausserbörslichen Aktienmarkt in den USA. Wozu denn letzteres, könntest du fragen?

Ja, weil du als Partner auch stimmberechtigter Stammaktionär wirst. Bei der von uns auch mit deinem Geld, den 100,-€, für mehrere tausend Euro bis Ende März 2016 zu gründenden U.S.-AG-Incorporation mit voraussichtlichem Namen „AFH- AG-Inc.“ (= Alternative Financial and Health, Incorp.“) Diese mit einem Stammkapital von 100 Mio. USD. Und du wirst dabei stimmberechtigter Stammaktionär mit einem Stammkapital von deinen 100,- € x 100 = 10.000 stimmberechtigten Stammkapitalaktien-Optionen!

Und mit diesen 10´000 Stammaktien kannst du dir mit Hilfe unserer Brokerexperten am „heißen“ Hot Penny- Market in den USA dann ordentlich Gewinnmachen!

Doch haben wir vor Ort hier noch viele weitere Top-Optionen für Dich als AFG-Partner.

Du wirst deinen Partneranteil in vielfacher Form auf unseren „AFG“-= „Alternativen Finanz- u. Gesundheitswegen“ zurückbekommen!

Und vor Ort bin ich ja auch für dich persönlich da. Und was ich dir dann alles zeigen kann. Und mit wem ich dich dann auch persönlich bekanntmachen kann. Und so sei es dann, dass du von hier gar nicht mehr weg willst, weil du hier beispielsweise deine persönliche „Schuldner-Freiheit“ neben dem besten Microklima Europas genießen kannst.

Und was mir gerade noch zum Thema Gesundheit einfällt: Du darfst jetzt auch wissen, dass du hier vor Ort, also in südspanischen Gefilden die meisten in Deutschland rezeptpflichtigen Medikamente zum einen ohne Rezept und zum anderen gut zwei Drittel günstiger als in Heimatlanden bekommst.

Oder „Mann oh Mann“, wo doch in der spanischen Finanzkrise die finanzielle Not in vielen Familien so groß geworden ist, dass die „Not auch erfinderischer machte“! Du glaubst da Vieles nicht, was hier für „Insider auf geheimen Wegen“ so alles ablaufen kann. Und mit der speziellen „Heilkunde“ meiner Person, dem Herbert Ernst Löser, dem „Problem-Löser“, alias „Gesundheitscoach Chi-Herb“ kannst du dann auch ohne Medikamente oder auch noch mit besserer Gesundheit und starkem positiven Selbstbewusstsein in die Heimat zurück kehren!

  • Und was auch zu unseren Wegen gehört: Lasst uns gemeinsam als Partner/in unser „Chi-Herb-Center-Andalusia“ mit preiswert gemieteten Räumlichkeiten ausbauen!
  • Und ich kann dir aktuell die Auffrischung deines Vitamin-D-Spiegels jetzt hier im besten Mikroklima Europas an der andalusischen „Sonnenküste“, der Costa del Sol alternativ zur tief stehenden Sonne in den nördlichen Gefilden sehr empfehlen!

Tanke hier die bei uns nahezu täglich auch in den „Wintermonaten“ herrlich scheinende Sonnen-und Lebensenergie auf und erhöhe deinen lebensnotwendigen Vitamin-D-Spiegel. Vermeide unbedingt die Gefahren eines zu niedrigen Vitamin-D-Spiegels und den damit nachweislich verbundenen Krebsgefahren. Doch es muss ja nicht gleich „Krebs“ sein, denn mit Vitamin D kannst du auch Erkältungen wie der Grippe oder Knochenerkrankungen wie Osteoporose und Rachitis oder auch dem seelisch- körperlichen Unwohlsein, also deiner schlechten Stimmung vorbeugen.

  • Für unsere Partner, also für dich zum sehr kostengünstigen Wohnen und Wohlfühlen im besten Klima Europas.

Und wenn du es magst: „Golfspielen“ können wir dir hier auch an der „Sonnen-und Golferküste“ zum absoluten „Freundes-Partnerpreis“ beibringen!

Folglich werde Partner/in!

Schau dir auch bitte die auf meinem neuen YouTube-Kanal gezeigten Bilder aus der hiesigen Umgebung, vor allem in Puerto Banus oder Nueva Andaluciaan. Hier der Link zum aktuellen YouTube-Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCIfsX_E0vX2Ur48XW0PQ0ig

Ich kann dir nun dringend anraten, jetzt AFG-PartnerIn bei uns zu werden.

Nutze das HEUTE…“Carpe diem“ und in wenigen Monaten hast du dein jetzt investiertes Kleingeld dann mit Pseudonym (auf deinen spez. Wunsch ) und eigener Website vervielfacht.

Hier als Beispielseite: http://www.mii-partner.ch

Nutze nun dein HEUTE und beginne den entscheidenden ersten Schritt: Werde jetzt Partner und hier der Link zum Antrag:

LINK zur Partnervereinbarung

https://123problemfrei.files.wordpress.com/2015/12/afg-crowdfunding-vereinbarung-12-2015.pdf

Ich danke dir und unser Sen.Partner dankt dir von Herzen! Und gemeinsam sind wir viel stärker!

Dein Herbert Ernst Loeser

Mail: 123problemfrei@gmail.com

Skype: hel-consulter

Meine Beispiel-Blogseite, wie ich diese auch für dich und auch nach deinen Wünschen einrichten kann: http://www.mii-partner.ch

Postanschrift des AFG-Club-Managements bei

Multi Immo Invest S.L., P.O. Box 1 / 010, Locales 9/10,

C/C Benavista, E-29680 Estepona, Malaga

PS: WAS ich als langjähriger „CSA-Anleger-und Verbraucherschützer“ dir aktuell als Top- Nebenverdienst-Angebot auch anbieten kann, weil ich der „Empfehlungsgeberin“, meiner langjährigen, sehr erfahrenen und klugen Partnerin absolut vertrauen kann:

Es war einmal…

Das war GESTERN:
Computer kostet Geld und ist zum ARBEITEN, evtl. auch Spielen etc.

Das geht HEUTE:
Mein Computer ARBEITET alleine und ich kriege Geld dafür!
OK, genau genommen ist es die Festplatte, die mir die Kohle bringt. Und genau im Detail gibt es alle Infos dazu hier…

Reiche Grüße

http://83033.bigvisionclub.net/k1lp/?pn

Werbetext zu Nr. 1:

Lukrative Investition in Plastemüll

Alle 5 Wochen 14 % Rendite auf die Investitionssumme.

Einfach, übersichtlich, seriös, wenig Aufwand, perfekte Auszahlung.

Erstinvestition bereits ab 20,00 Euro möglich.

Nutzen Sie diese Chance, ich helfe bei Fragen gerne weiter.

http://promo.ecorevenue.com/?id=2ec9106ee4ac3c